Biografie
Geboren am 13. Juni 1967 in Moskau. Lebt seit 2003 in Köln.
Im Alter von fünf Jahren begann sie ihr ungewöhnlichen künstlerischen Weg mit einem Auftritt als Schauspielerin auf der großen Bühne des berühmten MHAT - Theaters in Moskau.
Gleichzeitig Geigenunterricht an der Musikschule des Moskauer Konservatoriums bei Natalia Boyarsky (jetzt Professorin an der Yehudi Menuhin School, London).
1986-91 Studium am Moskauer Staatlichen Tschajkowskj-Konservatorium.
1991-93 Postgraduelles Konzertexamen an dem Staatlichen Tschajkowski - Konservatorium in Moskau.
1994-97 Erste Geige am Bolschoi Theater Moskau. Sie konzertierte unter anderem unter der Leitung der Dirigenten Mstislav Rostropovich, Leonard Slatkin, Dmitrij Kitajenko, Valery Gergiev, Pierre Boulez und Zubin Metha und spielte in großen Konzertsälen wie die Carnegie Hall in New Yorck, dem Konzertgebow Amsterdam und der Berliner Philharmonie.
Ab 2000 Solotätigkeit, Kammermusik und Performance.
2004-2007 Freiwillige Regie-Assistenz bei Cesare Lievi in den Operntheatern Zürich, Bari, Wiesbaden und Bonn. Eigene Inszenierungen unter PROJEKTE.
Sommer 2006 Auftritt in der Rolle der Dulcinea von Tobosso, in Wien (Regie: Ioan C. Toma).
2007 Auszeichnung mit dem Prädikat "Empfohlen" beim Medienpreis "Leopold" für CD "Psst, ich weiß was" (Violine und Musikdramaturgie).
2007 Auszeichnung mit der Heinz Kuhn-Medaille als Mitglied des Projektes "Taro" (Violine und Choreografie).
Seit 2010 ist sie mit dem Aktionskünstler HA Schult verheiratet und wirkt bei seiner Kunst-Projekten bei der Organisation oder als Bestandteil seiner Kunst.
März 2011 Auftritt bei der Aktion "Arctic People" von HA Schult im ewigen Eis der Arktis.